Hydrozele

Die Hydrozele ist eine harmlose Flüssigkeitsansammlung im Hodensack. Trotzdem fühlen sich viele Patienten
durch diese Wassereinlagerung gestört und wollen das Problem beheben lassen.
Über einen kleinen Schnitt am Hodensack wird zuerst das Wasser der erkrankten Seite abgelassen und danach vorbeugend
eine Raffung der Hodenhüllen durchgeführt um ein Rezidiv zu verhindern.

Die Operation dauert etwa 45 Minuten und wird in Vollnarkose durchgeführt. Der durchschnittliche Krankenhausaufenthalt dauert etwa 2 Tage, die Nähte, die die Wunde verschließen lösen sich selbst auf.

Checkliste Hydrozelenoperation:

Präoperativ

Labor, Lungenröntgen, interne Freigabe

Aufnahme am Tag der Operation