Operation bei Harnröhrenenge

Probleme beim Wasserlassen müssen nicht immer von der Prostata ausgehen. Manchmal kann auch eine verengte Harnröhre dafür
verantwortlich sein. Nach einer eingehenden Diagnostik kann nun minimalinvasiv diese Enge aufgedehnt werden.

Die Operation dauert etwa eine Stunde und wird in Vollnarkose oder Kreuzstich durchgeführt. Der durchschnittliche Krankenhausaufenthalt dauert etwa 2 Tage, der Katheter der bei der Operation gelegt wird, wird üblicherweise am Tag nach der Operation entfernt.

Checkliste bei Operationen an der Harnröhre:

Präoperativ

Labor, Lungenröntgen, interne Freigabe

Aufnahme am Tag der Operation